März Favoriten

29.03.2015
Uuuuund der Monat ist schon wieder fast vorbei. Das bedeutet es ist mal wieder Zeit für meine Favoriten. Dieses Mal sind es nicht so viele Dinge, genau gesagt nur vier. Aber so ist das eben manchmal.

März Favoriten CD Duschgel Rhababer Miss Dior Parfum

Parfum Miss Dior

Das Parfum habe ich zu Weihnachten bekommen und es war eigentlich ein Versehen. Normalerweise benutze ich das "Miss Dior Cherie". Meine Mutter hat aber - wie ihr seht - das Miss Dior gekauft. Nun gut, dachte ich mir, kann man ja mal probieren. Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Miss Dior Parfum ist dem Miss Dior Cherie sehr ähnlich (duh...) aber es riecht etwas weniger blumig und etwas "erwachsener". Trotzdem gefällt es mir sehr gut und ich benutze es fast täglich.

CD Duschgel Rhababerschorle

ICH LIEBE DIESES DUSCHGEL! Ich liebe Rhababerschorle und daher liebe ich auch das Duschgel. Beim duschen riecht es, als ob man sich gerade mit Rhababerschorle übergießen würde. Das Duschgel riecht nicht künstlich und ist nicht zuuu aufdringlich. Es riecht schon intensiv und nach dem Duschen riecht auch das Badezimmer, aber es riecht einfach so unglaublich gut. Wenn ihr den Geruch von Rhababer mögt dann solltet ihr das Duschgel UNBEDINGT ausprobieren. Ich bin komplett begeistert.

März Favoriten Buch Bücher der Joker Biba Modemagazin

Martin Zusak - Der Joker

Bücher und ich, das ist so eine Sache. Ich lese sehr gerne. Wenn mir ein Buch nicht gefällt habe ich aber (leider) nicht diesen Drang es trotzdem zu Ende zu lesen, sondern es macht mir rein gar nichts aus, das Buch einfach wegzulegen und ein neues Buch anzufangen. Daher habe ich unzählige halbgelesene Bücher zu Hause, die mir immer mal wieder in die Hände fallen. "Der Joker" habe ich mir vor schätzungsweise 10 Jahren gekauft. Ich habe ein paar Seiten gelesen und irgendwie fand ich es total bescheuert und seit dem lag es hier rum. Vor 3 Wochen habe ich das Buch mal wieder angefangen zu lesen (weil ich auf Seite 170 von Ulysses vorerst aufgegeben habe) und jetzt gefällt es mir total gut! Kurze Inhaltsangabe: Es geht um Ed. Ed verhindert einen Banküberfall. Danach erhält er plötzlich Botschaften. Diese Botschaften sind Spielkarten und auf den Karten stehen die Namen von Personen. Diese Personen kennt er nicht. Er muss herausfinden wer die Person ist, wo sie wohnt etc. Und dann muss er etwas "machen". Irgendwie in das Leben dieser Person eingreifen um ihnen zu helfen. Was genau er macht, muss er sich aber selber überlegen. Ed ist eine sehr sympathische Hauptperson und das Buch ist gut geschrieben. Teilweise auch sehr lustig. Ed's Hund heißt Türsteher und sie trinken oft zusammen Kaffee. Außerdem mag ich Ed's Ironie, seinen Humor. Ein Buch, das sich sehr gut lesen lässt. Definitive Kaufempfehlung.

Französisches Modemagazin

Ich finde es sehr interessant zu sehen, was in Modemagazinen aus anderen Ländern so los ist. Und da ich ja im Moment in so einen Französisch-Wahn verfallen bin, habe ich mir in Paris ein paar Zeitschriften gekauft. Ich hoffe damit mein Französisch zu verbessern und mal "was Neues" zu sehen. Die deutschen Magazine finde ich nämlich momentan etwas langweilig.

daaruum's YouTube Video "TIPPs für ZARTE, WEICHE, SCHÖNE LIPPEN"

Hier geht es als Erstes mal zu dem Video. Eigentlich sind das alles keine großen Geheimnisse in dem Video. Eine Sache, die wahrscheinlich recht offensichtlich ist, mir aber nie so klar war, hat mir allerdings sehr geholfen und deswegen gehört das Video diesen Monat auch zu meinen Favoriten. Und zwar sagt daaruum uns, dass wir uns nicht ständig die Lippen befeuchten sollten. "Mache ich ja eigentlich eh nicht" dachte ich. Und dann habe ich mal darauf geachtet und festgestellt: DOCH! Ich gehe mir ständig mit der Zunge über die Lippen. Seit dem achte ich aktiv darauf, dass ich es nicht mehr mache und meinen Lippen geht es soooo viel besser. Das an den Lippen knabbern muss ich mir auch noch abgewöhnen. Aber ein Schritt nach dem Anderen. 

translation
These are my March favorites. I can't believe the month is already almost over again. This month, I don't have too many things in my favorites, but I am very sure it will be different next month. The shower gel I bought this month and I just LOVE LOVE LOVE it! It smells ridiciously good. And the whole bathroom smells like rhubarb after showering. I'd actually love to have a perfum that smells like rhubarb. Haha Other than that I finally started reading "The messenger" again. I bought this book about 10 years ago (yup...) but never finished it. If I don't like a book, I have no problem putting it to the side and not touching it anymore. I wish I was one of these people who HAVE to finish a book. Anyway, I started reading it and now I really like it! So if you're as late as I am with this book: Definitely read it!

Traveling: Ein Wochenende in Paris II

26.03.2015
In meinem letzten Post über Paris habe ich euch bereits erzählt, was wir am Samstag gemacht haben. Wir sind kreuz und quer durch Paris gelaufen. Unter anderem waren wir auch auf der "Rue Francs Bourgeois" die neben vielen kleinen süßen Läden  und Pop-up Stores auch so einige Designer Shops zu bieten hat. Da man mit 14 Personen von 25 Jahren bis geschätzten 75 Jahren nicht shoppen gehen kann, habe ich die meisten Läden leider nur von außen gesehen. Kennt ihr Ted Baker?! Ich hätte am liebsten die Schaufenster ausgeräumt. An einem Marktstand am Ende der Straße habe ich dann aber doch mal genauer geguckt und endlich einen Hut gefunden. Einen schwarzem Fedora Hut. Gesehen, anprobiert, gekauft. Ganz schnell und ohne viel nachzudenken. Und ich bereue es kein bisschen.

Am Sonntag haben wir noch einen langen Spaziergang am Montmatre und am Sacre Coeur gemacht. An dem Tag habe ich meinen Fotoapperat allerdings zu Hause gelassen. Einige Fotos habe ich aber mit meinem Handy gemacht, die ich natürlich auch schon bei Instagram hochgeladen habe. Wenn ihr mögt, könnt ihr sie hier ansehen (@missk_enroute). Meinen Hut übrigens auch.

Paris Traveling Urlaub Reisen

Traveling: Ein Wochenende in Paris I

23.03.2015
Am Freitag Abend um 17:00 Uhr ging es los. Alle 13 Reisenden wurden in 3 Autos verpackt. Tür zu, Motor an, ab nach Paris. Gegen 22:00 Uhr kamen wir in unserem Hotel, dem Ibis "La Villette" im 19. Arrondissement an. An dem Abend passierte demnach nicht mehr viel. Wir gingen noch in das "SM Café", in dem es eine sehr lecker riechende Couscous Tagine gab und auch leckeren Wein. Danach bin ich ins Bett gefallen und habe geschlafen wie ein Stein. Am nächsten Morgen klingelte um 8:30 Uhr der Wecker. Um 9:30 Uhr haben wir im "La Plage", direkt gegenüber vom Hotel, gefrühstückt. Ganz untypisch gab es für mich Rührei und geräucherten Lachs. Aber ohne einen "café crème" geht es natürlich nicht. Nach ca. 1,5 Stunden sind wir dann in die Stadt gefahren. An diesem Wochenende war "Smog Alarm" in Paris. Daher war die U-Bahn kostenlos. Das war erstmal ganz praktisch. Leider sehen durch die Luftverschmutzung die Fotos alle etwas diesig aus. Und was das meiner Lunge angetan hat, darüber möchte ich gar nicht nachdenken.

Was wir genau am Samstag gemacht haben? Gute Frage! Wenn man mit 13 bzw. dann mittlerweile schon 14 Leuten unterwegs ist, muss man sich eben anpassen. Irgendjemand in der Gruppe wird wohl einen Plan gehabt haben, wo wir gerade lang laufen - ich nicht! Mir kam es so vor, als wenn wir nur kreuz und quer durch Paris gelaufen wären und zufällig an allen Touristien Attraktionen vorbei gekommen sind. So haben wir aber immerhin fast alles gesehen und die Leute, die zum ersten Mal in Paris waren, haben einen groben Überblick über die Stadt bekommen. Abends waren wir im "Au Pied de Cochon" essen. Das heißt "Zum Schweinefuß". Ratet mal, was ich dort gegegssen habe.. ;)

Paris Arch de Triumph

Und aufeinmal scheint alles so beudeutungslos.

17.03.2015
Zwei meiner Freundinnen haben sich einen Traum erfüllt. Sie sind auf Weltreise gegangen. Nur sie beide, zwei schwere Rucksäcke und ein Around-the-World Ticket. Vorher haben sie viel gespart, geplant und noch mehr gespart. Dann ging es los. Thailand, Vietnam, Australien, Neuseeland, die USA und Island. Geplant waren 14 Monate. Im Endeffekt wurden es leider nur 10, weil das Leben nun mal eben nicht immer so spielt, wie man es gerne hätte.

Golden Gate Bridge USA California Kalifornien

Gestern haben wir die Fotos der 10-monatigen Tour gesehen. Viele wunderschöne Sonnenauf- und untergänge, blaue Meere, weite Sandstrände, geheimnisvolle Tempel, exotisches Essen, mit Menschen gefüllte Straßen, verschneite Berge und Nordlichter. Und vor allem: ganz viele fröhliche Menschen, die auch gerade auf Reisen sind. Die sichtbar Spaß haben und "die Zeit ihres Lebens" verbringen. Zwischen Geschichten von Bussen, die über Klippen hingen, von Mückenallergien und Arbeitstagen, die von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr gehen, kamen mir auf einmal 1000 Gedanken in den Kopf. Nur 3 Stunden vorher habe ich vor meinem PC gesessen und mir überlegt, ob ich bereit bin 65 € für einen schwarzen Cardigan auszugeben. Irgendwie kam mir das in dem Moment so lächerlich vor. Was eine Geldverschwendung. Ich habe doch genug Cardigans. Ich brauche doch eigentlich gar keinen mehr. Mein nächster Gedanke: Instagram - bzw. Social Media im allgemeinen. Ich erinnerte mich daran wie ich kurz vorher ein Bild von meiner Sportuhr gepostet hatte und ein paar Minuten später schaute, ob denn schon ein paar Likes oder Kommentare da wären. Irgendwie lächerlich, wenn ich vor mir Fotos von den Fiji Inseln sehe und ganz genau weiß, dass davon niemand ein Instagram Fotos gepostet hat, sondern alle einfach den Moment gelebt haben. Obwohl hier ein Foto sogar seine Berechtigung gehabt hätte.

Meine Gedanken schweiften weiter. Morgen früh sitze ich wieder im Büro. Führe oberflächeliche Gespräche über das alltägliche Leben. Während andere Menschen dort draußen die Welt erkunden. Erfahrungen machen, die sie ihr ganzes Leben nicht mehr vergessen werden. Freundschaften schließen. Und plötzlich kommt mir alles hier zu Hause so beudeutunglos vor. Mir wird klar, dass ich (wahrscheinlich) nie wieder die Zeit habe eine solche Reise zu machen. Dabei ist in dem Moment das, was ich am allerliebsten machen würde, nach Hause fahren, meine Koffer packen und weg sein. Ich habe Fernweh. Ganz eindeutig. Die Sonntagsmelancholie wird ihr Übriges dazu beigetragen haben. Ich beschließe mir mehr Gedanken darüber zu machen, wofür ich mein Geld ausgebe um es besser zu investieren, denn: "Traveling is the only thing you buy that makes you rich".

Rezept: Ganz viel Gemüse in einem Topf. Veggie Stew.

15.03.2015
Wenn ich selber koche, achte ich immer darauf, dass ich viel Gemüse verwende. Und irgendwann, als ich ganz viel Gemüse zu Hause hatte aber keine Ahnung was ich daraus machen soll, ist mein "Veggie Stew" entstanden. Das Grundrezept besteht nur aus Gemüse. Und dann schmeiße ich noch alles rein, wozu ich gerade Lust habe: Linsen, Kidneybohnen, Kichererbsen, Mais oder Avocado. Ganz egal.

Veggie Stew Gemüse
Veggie Stew Gemüse Gesund

Zutaten (4 Personen?):

2 Paprika
1-2 Möhren
1 Aubergine
1 Zucchini
2 Dosen gehackte Tomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 frische Pepperoni
1 El Öl
1 Tl Paprikapulver
1 Tl Korianderpulver
1 Tl Nelken (gemahlen)
1 Tl Piment (gemahlen)
Salz
Pfeffer

Wahlweise auch noch:
Steckrüben
Pastinaken
Mais
Kidneybohnen
Kichererbsen
Weiße Bohnen
Zuckerschoten
Tofu
Avocado
etc.

Zubereitung:

1. Alles was klein geschnitten werden kann, klein schneiden! Ihr seht auf den Bildern, dass ich es mit dem Wort "klein" nicht so genau nehme. Ich finde in so einem Eintopf können ruhig auch mal größere Stücke drin sein.

2. Die Zwiebeln in 1 El Öl anbraten. Wenn sie leicht glasig sind die Gewürze hinzugeben und anrösten. Nach ca. 1 Minute den Knoblauch und die Pepperoni hinzufügen. Noch mal für ca. 2 Minuten anschwitzen. Dabei darauf achten, dass die Zwiebeln nicht verbrennen.

3. Jetzt das Knollengemüse hinzufügen, da es eine längere Garzeit hat als zum Beispiel die Paprika. Kurz anschwitzen und dann die Dosentomaten hinzugeben. Die beiden leeren Dosen noch mal mit Wasser auffüllen und in den Topf gießen. Das Ganze jetzt bei kleiner bis mittlerer Hitze für ca. 20 Minuten köcheln lassen.

4. Jetzt das restliche Gemüse (und/oder die Hülsenfrüchte, den Mais) hinzufügen und noch mal mind. 20 Minuten weiterköcheln lassen. Danach ist der Gemüseeintopf auch schon fast fertig. Jetzt nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann könnte der Veggie Stew gegessen werden. Ich lasse das Essen aber immer gerne ein bisschen abkühlen und esse den Eintopf lauwarm. Dann schmeckt er noch besser und man verbrennt sich die Zunge nicht.

5. Als Topping eignen sich Avocado und Tofu sehr gut. Die Avocado einfach kleinschneiden und oben drauf verteilen (wenn das Essen auf dem Teller ist). Den Tofu kann man noch anbraten und dann auch einfach dazu geben.

Veggie Stew Gemüse Gesund
Veggie Stew Gemüse Gesund
Veggie Stew Gemüse Gesund
Ich musse hier leider das Instagram Bild nehmen, da die Qulität des eigentlichen Bildes viel zu schlecht war. Bis das Essen fertig war, war es leider schon zu dunkel.. .

translation
I eat this veggie stew almost once a week! It's so easy to make, tastes delicious, it's filling and full of vitamins and micronutrients. When I cook for myself, it's very important to me that I have veggies with every meal (well... except for breakfast). So one day when I didn't know what to cook but had loads of veggies at home, I came up with this recipe. It's super easy: Cut everything, put in pan, add crushed tomatoes, wait 40 minutes - done. Well you probably want to add some spices! Be creative!  


Mein Vorsatz ist: Weniger langweilig sein.

10.03.2015
Ich erinnere mich noch an einen Morgen hier zu Hause, kurz vor Weihnachten muss es gewesen sein. Mein Vater las die Zeitung und teilte mit, dass in England das Rauchen zu der häufigsten Todesursache gehört. Und mit Alkohol haben sie auch ein Problem. Gut, das ist nichts Neues. Der Artikel in der Zeitung zielte natürlich auf die altbekannten Vorsätze ab: Mit dem Rauchen aufhören, weniger Alkohol, mehr Sport, mehr Obst und Gemüse. Mein Vater fragte mich, was denn mein Vorsatz wäre. Ob ich überhaupt einen hätte? Ich brauchte nicht lange überlegen. Auch wenn ich Vorsätze eigentlich bescheuert finde (mach's doch einfach Mädel!): Weniger langweilig sein. "Aha! Also mehr trinken und mehr rauchen?". Aus Spaß sagte ich ja, obwohl ich nicht rauche und auch nicht besonders oft Alkohol trinke. Was ich viel mehr meinte: Einfach wieder mehr machen. "Life happens out of your comfort zone." Ich liebe diesen Spruch, denn er ist wahr. In den letzten ein oder zwei Jahren bin ich etwas faul geworden. Und zwar "sozial-faul". Sonntagmorgen um 7:30 Uhr aufstehen um mit den Freundinnen frühstücken zu gehen? Nää... lieber länger schlafen. Samstags abends um 21:00 Uhr noch vor die Tür, durch die halbe Stadt fahren nur um 2 Bionaden zu trinken? Näää... lieber zu Hause gemütlich im Bett liegen und fernsehen gucken. Gleichzeitig habe ich die Treffen mit meinen Freundinnen vermisst. Früher haben wir uns jedes Wochenende gesehen. Stundenlang. Haben gequatscht, gekocht und sind dann noch um die Häuser gezogen. Heute sieht das ein bisschen anders aus. Irgendwie ist es ja auch cool geworden langweilig zu sein. Der Hashtag 'wildfridaynight' ist nicht halb so wild wie er sich anhört. Und den Satz "Joaa.. wir sind ein bisschen langweilig, aber uns gefällt das." Habe ich in letzter Zeit auch extrem häufig gehört.

Life happens out of your comfort zone MissK En Route

Da mache ich aber nicht mehr mit. Ich bin noch keine 45 Jahre, sondern noch nicht mal 25. Ich will in meinem Leben noch einiges erleben. Verrückte und lustige Momente mit den Freundinnen. Spannende Reisen. Deswegen sage ich zu Verabredungen ja, auch wenn das heißt, dass ich früh aufstehen muss. Auch wenn es heißt, dass ich spät noch los muss, obwohl ich dann schon immer so müde bin. Ich sage ja, auch wenn ich weiß, dass eventuell nur Leute da sein werden, mit denen ich nicht so viel Kontakt habe. In Zeitschriften heißt es oft "Einfach mal nein sagen". Für mich heißt es "Einfach mal ja sagen". Und das klappt wunderbar. Ich habe mich zu einem Französischkurs angemeldet, bei dem ich niemanden kannte und noch nicht mal wusste, ob das Level nicht vielleicht viel zu hoch ist. Was ich nun davon habe: In zwei Wochen einen Wochenendtrip nach Paris mit vielen, zwar etwas älteren, aber super netten Menschen. Ich habe mich zu meinem 2. Halbmarathon angemeldet und habe endlich wieder ein sportliches Ziel vor Augen. Und zwar eines, das mir ein bisschen Angst macht. "Life happens out of your comfort zone." Ich habe zugestimmt eine Freundin in Indien zu besuchen. Macht mir das Angst? Ja irgendwie schon. "Life happens out of your comfort zone."

Einfach mal wieder machen. Nicht lange nachdenken, sondern einfach ja sagen. 

Beautyprodukte gegen trockene Haut

08.03.2015
Wenn man fettige Haut hat, hat man oft Pickel und glänzt schnell wie eine Speckschwarte. Wenn man trockene Haut hat, ist sie oft schuppig und spannt. Ich kämpfe mit Letzterem: Trockener Haut. Meine Lippen sind immer trocken, sobald ich keine Lippenpflege benutze. Wenn ich mal einen Tag keine Handcreme auftrage, fängt die Haut zwischen meinen Fingern direkt an zu schuppen. Die Kopfhaut juckt öfter mal, da sie auch trocken ist. Das ist insgesamt alles sehr nervig aber man lernt mit der Situation umzugehen. Für mich heißt das: Möglichst alle Produkte ohne Parfum (manchmal mache ich ausnahmen beim Duschgel), immer Lippen- und Handpflege in der Handtasche haben  und so oft wie möglich Bodylotion benutzen. Ich habe schon viele Produkte ausprobiert, die versprachen eine seidenglatte Haut zu machen. Von vielen wurde ich enttäuscht aber mittlerweile habe ich die für mich perfekten Produkte gefunden.

Produkte gegen trockene Haut

Duschgel von numis med

Das Duschgel habe ich bei Edeka gekauft. Es ist etwas teurer, pflegt die Haut aber sehr schön und seit dem ich es benutze, kann ich mir auch mal ein paar Tage ohne Bodylotion erlauben. Der Geruch ist ziemlich neutral, wie man es von so einem Produkt auch erwarten würde.

Bodylotion von Neutrogena

Ich liebe diesen Bodylotion! Selbst nach 12 Stunden merkt man immer noch, dass man sich morgens eingecremt hat. Trotzdem ist sie nicht zu fettig, lässt sich gut verteilen und hat auch einen angenehmen Geruch, der nicht aufdringlich ist.


Produkte gegen trockene Haut

Reinigungsschaum von CD und Gesichtswasser von Nivea

Ich wasche mein Gesicht immer morgens. Je nachdem welche Produkte ich dann verwende, spannt meine Haut oder brennt sogar. Clerasil kann ich zum Beispiel gar nicht benutzen. Ich suche immer nach möglichst milden Produkten und bin mit dem Reinigungsschaum von CD sowie dem Gesichtswasser von Nivea komplett zufrieden. Die Haut spannt nicht nach dem Waschen sondern fühlt sich einfach schön sauber an. Der Reinigungsschaum lässt sich im Gesicht außerdem sehr gut und schnell verteilen. Auch das Abwaschen geht schnell.

Produkte gegen trockene Haut

Tagescreme von Nivea

Die Tagescreme benutze ich schon ewig. Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, welche Creme ich vorher benutzt habe. Zwischendurch habe ich einmal die Creme für trockene Haut von The Bodyshop ausprobiert, aber die hat mich leider nicht so richtig überzeugt. Die Feuchtiskeitstagescreme von Nivea macht die Haut wirklich schön sanft und man merkt sofort, dass sie Feuchtigkeit aufnimmt. Das spannende Gefühl ist sofort weg. Ich benutze die Creme jeden Morgen, bevor ich meine BB Cream auftrage. Nach dem Eincremen muss man kurz warten, da die Tagescreme einen kurzen Moment braucht, bis sie eingezogen ist. Dafür versorgt sie das Gesicht dann aber auch den ganzen Tag mit Feuchtigkeit.

Handcreme von Eucerin

Meine Hände sind glaube ich meine größte Problemzone. An meinen Händen fängt die Haut extrem schnell an schuppig zu werden. Besonders an den Handinnenflächen und - wie schon gesagt - zwischen den Fingern. Dazu spannt auch hier die Haut schnell und fühlt sich manchmal so komisch warm an. Sehr unangenehm. Meine Lieblingshandcreme ist die für trockene Haut von Eucerin. Sie hinterlässt zwar ein etwas stumpfes Gefühl an den Händen, aber dieses Gefühl ist nicht unangenehm. Außerdem hilft sie sofort bei extrem trockenen Stellen. Damit die Hände dauerhaft gut gepflegt sind, muss man die Handcreme aber auch mehrmals am Tag nutzen. Ich creme mir ca. 5 Mal am Tag die Hände ein. Sobald ich sie weniger eincreme, geht der Effekt leider auch schon wieder verloren. Trotzdem würde ich die Repair Handcreme jedem empfehlen, der auch Probleme mit trockener Haut an den Händen hat.

Produkte gegen trockene Haut

Lippenpflegestifte von Neutrogena und Blistex 

Und zu guter Letzt die Lippenpflege. Besonders der Lippenpflegestift von Neutrogena gefällt mir. Die Lippen und vor allem auch die Mundwinkel werden lange mit Feuchtigkeit versorgt. Normalerweise habe ich im Winter sehr oft eingerissene Mundwinkel, da die Haut dort einfach zu trocken wird. Dieses Jahr war das nur 1 mal der Fall - juhu! Einige von euch werden sicher wissen wie unglaublich nervig das ist. Der Lippenpflegestift lässt die Lippen auch schön glänzen ohne zu fettig zu wirken. An den Blistex Lippenpflegestift musste ich mich erstmal etwas gewöhnen, da ich den Geruch nicht sonderlich mochte. Mit der Zeit habe ich mich aber daran gewöhnt und bin mittlerweile total begeistert. Auch er versorgt die Lippen sehr gut mit Feuchtigkeit, sodass sie gar nicht erst spröde werden.


Hat jemand von euch noch eine Empfehlung für ein Shampoo gegen trockene und juckende Kopfhaut? Im Moment benutze ich das Shampoo von Seba Med. Das ist ok, aber so komplett überzeugt bin ich nicht.

//translation
I have super dry skin. Not just in my face, but everywhere. My scalp is often quite itchy, my hands become very dry and flaky if I don't use handcreme every day. My lips get dry, especially in winter! Dry air and cold temperatures are the WORST for my skin. It's really annoying, but at least I usually don't get any spots. There's always a positive thing, isn't there?! ;) In this post I presented my favourite beauty items that I use to give my skin some moisture back. I always keep handcreme and a lip balm in my bag. I get nervous if I leave the house without them actually.

Do you have any recommendations for a shampoo against dry and itchy sclap? I have a medical shampoo currently. It's ok, but I am not completly satisfied because every now and then, my scalp still itches.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Designed with ♥ by Nudge Media Design